toms blog - the blog with the poorest subheadline

Archiv für die Kategorie ‘Design’

Tischdeko zum selber basteln Donnerstag, 11. Dezember 08

Whow. Ich hab heute auf meinen Blog geschaut und da hat mich fast der Schlag getroffen: Es ist schon über zwei Wochen her, dass ich den letzten Beitrag geschrieben habe. whow. krass! scheiße… sorry. Ich weiß, das ist natürlich eine herbe Enttäuschung für meine Hundertschaften von Readern (pro Stunde versteht sich), aber ich muss zu meiner Verteidigung erwähnen, dass es nicht an meiner Faulheit liegt. Ich würde liebend gerne updates schreiben, es ist nur so, dass ich seit über nem Monat an einem fetzigen Nebenprojekt arbeite, das nächstes Jahr online gehen soll und wird… deshalb wird der “blogpostflow” in nächster Zeit auch weiterhin etwas gemächlicher dahinrieseln.

Nichtsdestotrotz, hier mal ein wieder mehr oder weniger vollwertiger Tipp von mir: Marshall Alexander (keine Ahnung welches von beiden der Vorname ist)  ist ein talentierter Designer, der eine Liebe für Faltfiguren entwickelt hat. Auf seiner Seite bietet er kostenlos PDF´s an, die man sich selbst ausdrucken, ausschneiden und zusammenkleben kann. Mit ein wenig Zeit und vielleicht noch ein paar hängen gebliebenen Bastelskills vom Kindergarten, lässt sich so relativ leicht eine kleine Papp-Armee an “Foldschool-Heroes” zusammenstellen. Tolle Idee wie ich finde, die sich prima auf dem Schreibtisch macht. Lässt sich übrigens gerade jetzt, in der von Gutscheinen übersähten Weihnachtszeit, prima mit einem selbigen kombinieren. Handmade kommt nämlich immer gut!

Kostenlose Artwork Showcases von Artzmania Donnerstag, 31. Juli 08

Designer brauchen ab und zu mal frische Anregungen für neue Designs. Auf Artzmania hab ich heute ein online-Magazin entdeckt, das ungefähr jeden Monat einmal erscheint und eine Fülle von kreativen Artworks, Layouts, Zeichnungen und Illustrationen beinhaltet. Für meinen Geschmack sind da wirklich viele schöne Inspirationen dabei, die sich auf dem ein oder anderen Flyer sicher wieder verwenden lassen würden. Wie es aussieht, kann man die ebooks allerdings nur als .exe-Datei herunterladen – das Ebook öffnet sich dann im einem Ebookviewer namens spotbit.

FFFFOUND! Freitag, 4. Juli 08

Heute bin ich durch eine Arbeitskollegin auf eine sehr inspirierende Seite aufmerksam geworden: FFFFOUND!. Ein doch schon etwas länger existierender bookmarking-Dienst für Bilder, zu den man anscheinend nur eingeladen werden kann anstatt sich selbst zu registrieren (find ich komisch). Zwar finden manche Grafiker diese Seite anscheinend schon wieder out, aber für einen Durchschnittsprogrammierer wie mich ist das schon ganz nett anzusehen. Wie dem auch sei – es gibt dort viele schöne Screen- und Printdesigns von denen man sich berieseln lassen kann.