toms blog - the blog with the poorest subheadline

Zehn HTML-Tags die man kennen sollte Mittwoch, 25. März 09

Gerade wenn man schon seit langer Zeit mit HTML arbeitet, hat man sich seinen eigenen Stil angeeignet, den man wahrscheinlich auch mit Biegen und Brechen durch seine Projekte schleift. Mir geht´s ja genau so. Allerdings tut es manchmal sehr gut, etwas über den eigenen Tellerrand zu blicken.

Was sich da findet, sind z.B. ein paar HTML Tags, die ich persönlich nie sehr sparsam einsetze, aber gerade jetzt, wo das semantische Web noch in den Kinderstiefeln steckt, durchaus einen kleinen Blick wert sind.

Net|tuts+ hat 10 solche Tags ausgegraben. Klar, SEO-technisch werden die Tags das Kraut (noch) nicht fett machen, ABER wer weiß, wo uns das web 3.0 noch hinführt.

Die Sechs von der Müllabfuhr Montag, 23. März 09

Hätte ich als kleines Kind diesen Beitrag in der Sendung mit der Maus gesehen, dann wär ich jetzt sicherlich auch einer von denen. Aber leider war das noch vor meiner Zeit.

via PI Blogging

rezeptebuch.com geht online Sonntag, 22. Februar 09

Jeder kennt´s: Es gibt unzählige Rezepte-Blogs im Netz und alle haben leckere Rezepte. Bei der Masse an Gerichten den Überblick zu behalten ist nicht sehr leicht. Aber jetzt schon! Denn heute ist rezeptebuch.com gelauncht. Eine Seite auf der die sogenannten “Foodblogger” ihre Rezepte zentral sammeln können (mit backlink auf den eigenen blog versteht sich). Als eingelogger User hat man die Möglichkeit, sich seine Lieblingsrezepte zu merken und in der Favouritenliste anzuzeigen… quasi zentral zu sammeln. Bedingung für die Aufnahme in die Rezeptesammlung ist ein hübsches, selbstgemachtes Bild vom jeweiligen Gericht. Das Team von hüttenhilfe hat das Prinzip von der amerikanischen Seite tastespotting aufgegriffen und ich hab dem Alin bei der Umsetzung etwas unter die Arme gegriffen. Ich wünsche ebenso viel Erfolg wie beim amerikanischen Vorbild! Mir läuft auf jeden Fall schon angesichts der leckeren Bilder das Wasser im Mund zusammen… *hrrrrr Zupfkuchen*

meinkleinergarten.de geht online Sonntag, 8. Februar 09

Heute ist ein großer Tag. Vor allem für mich. Und vielleicht auch für viele Gartenfreunde. Denn nach gut 4 Monaten Entwicklungszeit geht ein kleines Projekt von mir online – bzw. es relauncht: www.meinkleinergarten.de.

Meinkleinergarten.de ist eine soziales Netzwerk für Gärtner und Heimwerker – kurzum für alle Menschen, die gerne Zeit im Garten verbringen. Dabei geht des vor allem um den Austausch von Wissen und Tipps für den täglichen Gebrauch. Mitglieder können Tipps erstellen oder Fragen stellen, die von anderen Benutzern beantwortet und bewertet werden können. Darüber hinaus ist es möglich, Freundschaften mit anderen Mitgliedern aufzubauen und Kontakte zu pflegen.

Natürlich ist die Seite kostenlos und auch nicht registrierte Benutzer können sich nützliche Gartentipps durchlesen. Allerdings kommen nur registrierte Benutzer frei von Google-Werbung zu surfen.

Ich hab schon viele neue Ideen im Kopf, die ich gerne umsetzen würde, allerdings heißt es jetzt erstmal abwarten ob die Plattform überhaupt ankommt und ob sich User anmelden.

Google Freak View Samstag, 31. Januar 09

Google sorgt mit seinem Street View ja immer wieder für Aufmerksamkeit… vor allem mit dem Thema Datenschutz. Davon abgesehen gibt es aber hin und wieder sehr lustige Situationen zu entdecken, die die Google-Mobile mit ihren 3D-Kameras einfangen. Ob Drogendealer, möchtegern-Bravehearts oder ein Sonntagsspaziergang mit der Freundin… hier bleibt nichts verborgen. Streetviewfun.com ist ein blog der sich ausschließlich auf die Suche nach solchen Fundstücken begibt – sehr empfehlenswert.

Velociroflcoptersaurus – das Ende ist nahe Montag, 12. Januar 09

Tjo, der Velociroflcoptersaurus SEO Contest ist so gut wie vorbei – heute Nacht um 1:30 Uhr. Ich möchte mich aus diesem Grund nochmal bei allen Leuten bedanken, die meinen Beitrag über den Velociroflcoptersaurus durch eine Vielzahl von Backlinks auf den ersten Platz bei Google Australien gepusht haben… Backlinks sind eben das einzig gute Mittel gegen die widerspenstigen Velociroflcoptersauren :). Mein Dank geht an:

Trotz des ersten Rangs bei Google, wird es nicht für den ersten Platz beim SEO Contest reichen, da ein Konkurrent zwei Treffer in der Ergebnisliste für Velociroflcoptersaurus besitzt und diese Punkte dann zusammengezählt werden.
Nichts desto trotz ist es ein prima Ergebnis, welches mich sehr freut. Insgesamt hat sich die neue digitale sehr erfolgreich am Contest beteiligt… zumindest auf Google.de haben wir velociroflcoptersaurus-technisch gut aufsauliert.

Falls bei der Aktion ein Champus rausspringt, wird dieser natürlich ordentlich geteilt.

Update: Nochmal Gerald und der Chiliknecht.

t3n goes 99designs Mittwoch, 7. Januar 09

Das t3n-Magazin ist das in Deutschland meistverkaufte Open-Source und Webmagazin. Auch ich hab´s im Abo. So wie mir der Tobi aber gerade mitgeteilt hat, ist die Redaktion allerdings nicht mehr so zufrieden mit dem Coverdesign. Das Cover sei zu vollgestopft und unhübsch.

Deshalb haben sich die Jungs jetzt ganz getreu dem eigenen Motto etwas web2.0-mäßiges einfallen lassen: Das Coverdesign wird zum Contest für jeden der gestalterisch bissl was drauf hat und an 400$ interessiert ist. Abgewickelt wird das Prozedere über 99designs – eine Plattform die genau für solche Designwettbewerbe geschaffen wurde.

Der Wettbewerb läuft noch knapp ne Woche. Ich bin jetzt schon gespannt, was dabei rauskommen wird… aber ich bin noch am überlegen, ob ich meinen Entwurf einschicken soll. Was meint Ihr?

p.s. der Velociroflcoptersaurus Contest läuft nur noch wenige Tage. Das Ungetüm will aber trotzdem ordentlich gefüttert werden, deshalb: backlinks, backlinks, backlinks… bitte :D

Ein gesundes neues Jahr 2009 Donnerstag, 1. Januar 09

Ich wünsche euch allen ein gesegnetes frohes neues Jahr 2009. Ich hoffe, ihr seid gut reingerutscht und habt euch für das neue Jahr etwas mehr vorgenommen als ich – denn ich mir nämlich rein garnix. Ich weiß, dass das relativ öde klingt, aber hat 2008 auch prima funktioniert. Ich bin gespannt, was 2009 alles so auf uns zu kommt – lassen wir uns mal überraschen!

Velociroflcoptersaurus – die Jagd beginnt Dienstag, 16. Dezember 08

Gut, alle machen mit – also mach ich es halt auch. Es ist ein ziemlich sinnloses Spektakel, dass zur Zeit seine Runden im Netz dreht. Die Rede ist vom Velociroflcoptersaurus. Richtig gelesen: Ein “Velociroflcoptersaurus“. Was das eigentlich ist, weiß keiner so genau. Aber es muss sich hierbei um eine Art Kreuzung des grafisch überaus hochwertigen Roflcopters und einem gefährlichen Velociraptor handeln (das sind die fiesen Viecher aus Jurassic Park 1). Klingt ziemlich nerdy – ist es auch.

Ins Leben gerufen wurde die Aktion von der australischen Digitalagentur Amnesia, die genauso wie neue digitale ein Teil der Razorfish Gruppe ist. Ziel ist es, bis zum 13. Januar 2009 mit dem Suchbegriff Velociroflcoptersaurus auf einem der ersten 10 Plätze in Google zu landen. Zu gewinnen gibt es bei dieser Aktion eigentlich nichts besonderes: eine Flasche Schampus ist der Hauptgewinn :) Es geht aber nicht um die Gewinne, sondern vielmehr um den Spaß bei der Aktion. Ich bin gespannt wieviele Leute sich nun noch auf die Jagd nach dem Urgetüm machen, und vor allem, was für Stories rund um das Monster entstehen.

Ganz so erfolgreich wie die Hommingberger Gepardenforelle, die vor einigen Jahren durch das Netz schwamm wird die SEO-Aktion wohl nicht mehr werden. Auch damals war es das Ziel, den Fisch und die Stadt, die es beide nicht gibt, im Web zu verbreiten. Das Resultat waren ganze Serien von Fischrezepten und Anglertipps für die Forelle. Immerhin bringt es der Velociroflcoptersaurus jetzt schon auf knapp 2000 Ergebnisse.

Wer mag – und natürlich selbst nicht bei der Aktion mitmacht – darf mir gerne nen backlink mit “Velociroflcoptersaurus” spendieren. THX :)

Edit: Danke lieber Knueppelknecht – selbstverständlich hab ich hab hier auch nen feinen Link for you!
Edit: auch der liebe Jan hat sich einen Link verdient:

Microsoft Surface Application Montag, 15. Dezember 08

Surface – Microsofts zur Zeit heiß diskutiertes Multitouchdisplay, ist zur Zeit ein beliebter Sandkasten für Entwicklter und UI-Designer. Das liegt wohl hauptsächlich daran, dass die Technologie, die dahinter steckt, unendlich viele neue Möglichkeiten bietet. Während sich die bisherigen Usereingaben nur auf Maus und Tastatur beschränkten, ist es mit der neuen Technologie nun möglich, richtig intuitive Programme zu schreiben, die auf sämtliche Berührungen und Bewegungen der Hand (und andere Gegenstände) reagieren. Was in James Bond noch sehr futuristisch daher kommt, kann (und wird) mit Sicherheit bald praktische Anwendungen finden. Mein Arbeitgeber neue digitale / razorfish ist eine der wenigen Agenturen, die sich bereits jetzt schon intensiv mit der Technologie Surface beschäftigt hat. Ich hab ein nettes Video für euch, dass eine Applikation zeigt, die auf der Xtopia 08 vorgestellt wurde.

Kurze Beschreibung: Besucher der Messe haben Badges (also so kleine Kärtchen) auf denen der Zugang zu Ihren Facebook-Account in Form eines QR-Codes gespeichert ist. Nachdem der Zugriff in Facebook durch ein Plugin erlaubt wurde, kann man sich nun auf der Messe via Surface mit diesem Badge einloggen. Das freigegebene Profil wird anschießend auf dem Multitouch dargestellt. Kommt ein potentieller Geschäftspartner mit ins Spiel, so können auf einfachste Weise per Drag&Drop Kontakte und Bilder ausgetauscht werden. Kann man schlecht in Worte fassen, sollte man sich einfach reinziehen:

Für alle, die sich so ein Ding ins Wohnzimmer stellen wollen, hab ich leider noch eine kleine Enttäuschung: Unter 10.000$ ist das gute Stück soweit ich weiß noch nicht zu haben. Doch lieber Weihnachten erst mal ne Wii schenken ^^

meinkleinergarten.de